1. Kontakt
  2. Rückruf
  3. Facebook

Klassenfahrten nach Paris

"Paris, toujours Paris" – Jahr für Jahr zieht die französische Hauptstadt Millionen von Besuchern in ihren Bann. Bei uns finden Sie sowohl Klassenfahrten mit Programm als auch Basis-Angebote mit An- und Abreise, Übernachtungen, Bus vor Ort u. a.

Paris ist nicht nur als "Stadt der Liebe" bekannt, sondern auch als Stadt der Mode, in der weltbekannte Designer regelmäßig die Trends der Saison vorstellen und in deren endlosen Einkaufsstraßen, Shoppingzentren und Straßenmärkten man Stunden um Stunden verbringen kann.

Paris ist auch eine Stadt der Kultur: die Auswahl der Museen ist so groß, dass wenige Tage nicht ausreichen, um auch nur annährend alle zu besuchen; die wohl wichtigsten sind das Musée du Louvre und das Musée d’Orsay. Die Liste der Sehenswürdigkeiten ist schier endlos: Der berühmte Arc de Triomphe und das moderne Pendant Grande Arche, das architektonische Meisterwerk Centre Georges Pompidou, die Kathedrale Notre-Dame auf der Ile de la Cité, Sacré-Coeur im Künstlerviertel Montmartre, die Einkaufspromenade Champs-Elysées und natürlich der Eiffelturm sollten bei der Programmplanung auf keinen Fall fehlen.

Auch an Zielen für Tagesausflüge in der Umgebung von Paris mangelt es nicht: prunkvolle Schlossanlagen wie Versailles und Fontainebleau, die aufregenden Freizeitparks Disneyland Paris, Parc Astérix und La Mer de Sable sind nur einige der Möglichkeiten.

Klassenfahrt Paris Basic - ab € 206,-

  • Hin- und Rückfahrt im Reisebus
  • Bus vor Ort (inkl. 500 Freikilometer)
  • Maut, Parkplatz- und Straßengebühren
  • 4 x Übernachtung/Frühstück in Mehrbettzimmern mit Dusche/WC
  • Einzelzimmer für zwei Begleitpersonen (ohne Aufpreis)
  • Marco-Polo-Reiseführer & "Klühspies-Powerbank"
  • 24-Stunden-Notruf-Hotline
  • Insolvenzversicherung
  • Infos und Tipps zur Reisevorbereitung für Ihre Klassenfahrt
  • ...und noch mehr

weitere Informationen

Klassenfahrt Paris Highlights - ab € 242,-

  • Hin- und Rückfahrt im Reisebus
  • Bus vor Ort 
  • 4 x Übernachtung/Frühstück in Mehrbettzimmern mit Dusche/WC
  • Einzelzimmer für zwei Begleitpersonen (ohne Aufpreis)
  • Marco-Polo-Reiseführer & "Klühspies-Powerbank"
  • 3-stündige Stadtführung 
  • Auffahrt auf den Eiffelturm (bis zur 2. Etage)
  • 1-stündige Bootsfahrt auf der Seine

weitere Informationen

Klassenfahrt Paris Künstlerische Metropole - ab € 218,-

  • Hin- und Rückfahrt im Reisebus
  • Bus vor Ort
  • Maut, Parkplatz- und Straßengebühren
  • 4 x Übernachtung/Frühstück in Mehrbettzimmern mit Dusche/WC
  • Einzelzimmer für zwei Begleitpersonen (ohne Aufpreis)
  • Insolvenzversicherung
  • Besuch im Musée d’Orsay 
  • Besuch im Musée du Louvre 
  • Besuch im Centre Pompidou
  • ...und noch mehr

weitere Informationen

Klassenfahrt Paris "Zeitgeschichte & Moderne" - ab € 235,-

  • Hin- und Rückfahrt im Reisebus
  • Bus vor Ort
  • Maut, Parkplatz- und Straßengebühren (Hotel und u.g. Ausflüge)
  • 4 x Übernachtung/Frühstück in Mehrbettzimmern mit Dusche/WC
  • Einzelzimmer für zwei Begleitpersonen (ohne Aufpreis)
  • Besichtigung der Katakomben 
  • Besuch im Schloss Versailles 
  • Besuch im Cité des Sciences - Industrie & Wissenschaftszentrum la Villette
  • ...und noch mehr

weitere Informationen

Stadtrundgang/-fahrt

Um einen ersten Überblick zu erhalten, eignet sich eine Stadtrundfahrt im Bus sehr gut. Dabei lernen Sie und Ihre Klasse die wichtigsten historischen Monumente und auch den modernen Teil der Stadt kennen. Zu Fuß empfiehlt sich ein halbtägiger Rundgang auf den Seineinseln mit der Kathedrale Notre Dame, Justizpalast La Conciergerie und La Saint Chapelle oder alternativ ein Rundgang durch das Künstlerviertel Montmartre.

Eine dreistündige Stadtrundfahrt ist Teil unserer Reise Paris Highlights, kann aber natürlich auch spontan vor Ort gebucht werden.

Bootsfahrt

Paris ist wunderschön, zu Land und auch zu Wasser. Lassen Sie auf einer Bootsfahrt auf der Seine die quirligen Straßen von Paris zurück und erkunden Sie eine Stunde lang die Stadt auf eine etwas andere Art – ganz ohne Staus und Menschengewimmel.

Fahrradtour

Für sportliche Klassen empfiehlt sich eine Fahrradtour, bei der sich Paris erkunden lässt. Trotz der Größe der Stadt liegen nämlich viele Sehenswürdigkeiten so nah beieinander, dass man bequem hinlaufen oder –radeln kann. Folgen Sie Ihrem Reiseführer zu den geheimnisvollen und versteckten Ecken eines Pariser Stadtteils und radeln Sie sich während der 3-stündigen Tour fit.

Tour Montparnasse

Das Künstlerviertel auf der linken Seite der Seine ist heute ein beliebtes Ausgehviertel. Der Montparnasse-Turm ist eines der höchsten Bürogebäude von Paris. Eine Auffahrt auf die Aussichtsplattform wird von Europas schnellstem Aufzug, der einen innerhalb weniger Sekunden in die 56 Etage fährt, ermöglicht.

Eiffelturm

Der Eiffelturm ist das wohl wichtigste Wahrzeichen der Stadt. Als er im Jahre 1889 zur Weltausstellung eröffnet wurde, wurde er anfangs von der Pariser Bevölkerung verspottet. Heute ist er aus Paris nicht mehr wegzudenken. Von seinen Etagen aus hat man einen herrlichen Blick auf die "Seine" und am Abend bezaubert er durch sein einmaliges Leuchtspektakel, wenn Millionen von Lampen ihn in ein gleißendes Licht tauchen. Wer gut zu Fuß ist, kann den Eiffelturm bis zur 2. Etage erklimmen.

Übrigens: Wenn es dunkel ist, werden zu jeder vollen Stunde zigtausend Glühlämpchen abwechselnd angeschaltet, so dass der Turm blinkt.

Tipp: Der Effekt ist noch stärker, wenn Sie Ihren Schülern davon vorher nichts verraten.

Les Invalides

Das Hôtel des Invalides ist nach Versailles der 2. gigantische Baukomplex, den Ludwig XIV. für seine versehrten Kriegsveteranen errichten ließ. Hier wurden sie in eigens eingerichteten Werkstätten beschäftigt. Der Dom mit seiner strahlenden, goldenen Kuppel, unter der das Grabmal Napoleons liegt, gilt als Meisterwerk barocker Baukunst. Im neuen Museumsflügel Charles de Gaulles, dem größten Kunst- und Armeemuseums der Welt, ist eine Ausstellung über den 2. Weltkrieg zu sehen. Wenn im Unterricht das Thema Zweiter Weltkrieg schon durchgenommen wurde, ist der Besuch unbedingt zu empfehlen.

Arc de Triomphe

Das neben dem Eiffelturm wohl bekannteste Wahrzeichen von Paris, der Arc de Triomph, bietet fantastische Ausblicke über die Stadt, insbesondere die Avenue Champs Elysées. Das Denkmal wurde Anfang des 19. Jahrhunderts zu Ehren der französischen Armee in der Mitte des Place Charles de Gaulle errichtet.

Sacré-Coer

Dieses berühmte Bauwerk aus dem 19. Jahrhundert thront auf dem höchsten Berg der Stadt, dem Montmartre, und ist beliebte Anlaufstelle für Touristen aus aller Welt. Beeindruckend sind die Architektur und die Fassade des Gebäudes sowie der phantastische Ausblick über ganz Paris. Das ehemalige Künstlerviertel Montmartre, wo auch Picasso und Van Gogh lebten, zeichnet sich heute durch unzählige Restaurants und Bars auf der einen Seite und einer schicken Wohngegend auf der anderen Seite aus.

In den letzten Jahren macht außerdem der Soccer Ball Man von sich reden, der mit einem begnadeten Gleichgewichtssinn und hoher Geschicklichkeit einige Meter vor der Kirche seine Kunststücke mit einem Fußball aufführt. Wenn also manche Schüler nicht so viel für Kirchen übrig haben, lassen Sie sie einfach davor warten und dem jungen Mann zusehen.

Point Neuf

Sie ist die älteste und zugleich die bekannteste Brücke über die Seine. Als berühmtester Seine-Übergang wurde sie oft besungen, vielfach gemalt und war Schauplatz vieler Filme.

La Grande Arche

Ein neues Wahrzeichen von Paris im lange umstrittenen modernen Neubaugebiet. Die Eigenschaften sind beeindruckend: 305.000 Tonnen schwer, mit weißem Marmor verkleidet, 100 mal 100 Meter groß.

Centre Georges Pompidou, Musée National d'Art Moderne

Für kunstinteressierte Schulklassen lohnt sich ein Besuch im Centre Pompidou. Der kühne Bau hat noch lange nach seiner Eröffnung 1977 für viel Aufsehen in Paris gesorgt. Um im Inneren des Gebäudes mehr Raum für Ausstellungen zu schaffen, wurden sämtliche Rohre und Rolltreppen auf die Außenseite der Fassade verlegt. Der nahegelegene Bahnhof Les Halles ist übrigens einer der größten U-Bahnhöfe der Welt; täglich steigen hier einige hunderttausend Menschen ein und aus.

Cité de Sciences

Hierbei handelt es sich um ein beeindruckendes Industrie-, Technik- und Wissenschaftsmuseum, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Wandeln Sie mit Ihrer Klasse durch die zahlreichen interessanten Ausstellungen in "La Villette" und sehen Sie sich eine Filmvorführung im Rundkino La Géode an.

Musée du Louvre

Dieses Museum, untergebracht in einem früheren französischen Königspalast, gehört zu den größten der Welt und zählt über 8 Millionen Besucher jährlich. Die Geschichte der verschiedenen Kulturen bis zur Neuzeit wird in den verschiedenen Gebäudeflügeln und Sälen durch Skulpturen, grafische Darstellungen, Gemälde und Kunsthandwerk dargestellt. Bekanntestes Ausstellungsstück ist wohl die "Mona Lisa" von Leonardo da Vinci. Doch auch die anderen Werke sind je nach Herstellungsland und -zeit schön präsentiert. Unterschätzen Sie nicht die Größe des Louvre und planen Sie genügend Zeit ein.

Ein Besuch im Louvre steht auf dem Programm unserer Klassenfahrt Paris Künstlerische Metropole.

Fragonard

Das Parfümmuseum befindet sich gleich neben der Alten Oper. Hier erfahren Sie alles über die Herstellung und Produktion von Parfümen aus der Provence. Als Andenken erhält jeder Gast zum Schluss ein Souvenir der Provence.

Musée d'Orsay

Das direkt am Seine-Ufer gelegene Musée d'Orsay beeindruckt seine Besucher mit außergewöhnlicher Architektur und auserlesenen Meisterwerken von Künstlern wie Monet und Degas. Untergebracht ist das Museum im prunkvollen Gebäude des ehemaligen Bahnhofs Gare d’Orsay, der anlässlich der Weltausstellung im Jahre 1900 errichtet wurde.

Kino Rex

Im wohl bekanntesten und größten Kino in Paris erwartet Sie ein Blick hinter die Kulissen, Erklärungen zu den Filmvorführungen, Projektionen und anschließend ein Kurzfilm in deutscher Sprache. Falls Sie einmal einen verregneten Nachmittag planen müssen und schon alle Museen besucht haben, sind Sie hier an der richtigen Adresse.

Paris Story

Ein Besuch des Spektakels lohnt sich: Auf einer riesigen Leinwand sehen Sie einen Film, der Ihnen die ereignisreiche Geschichte von Paris näher bringt. Ebenso interessant ist das detailgetreue Miniaturmodell der Stadt.

Katakomben

Die Pariser Katakomben waren ursprünglich unterirdische Steinbrüche, aus denen der für Pariser Bauarbeiten benötigte Kalkstein gewonnen wurde. Da die Friedhöfe der Stadt bis ins 18. Jahrhundert stark überfüllt waren, nutzte man schließlich die 330 km langen Gänge unter der Stadt, um dort die Gebeine tausender Verstorbener unterzubringen. Heute können die Gänge mit ihren dekorativ aufgeschichteten Knochen und Schädeln teilweise besichtigt werden – dieser makabre Ausflug in die Pariser Unterwelt ist nichts für schwache Nerven.

Les Galéries Lafayette

Dieses renommierte Kaufhaus auf dem Boulevard Hausmann lohnt den Besuch – egal, ob Sie sich ein Souvenir kaufen oder einfach nur durch die Gänge schlendern möchten. Jeden Freitagnachmittag findet auf der 7. Etage eine Modenschau statt. Tipp: Vom Dach des Hauses haben Sie einen tollen Ausblick über die Stadt und es stehen sogar Sessel bereit.

Die Opéra Garnier

Vom Dach der Galéries Lafayette aus blicken Sie direkt auf die Opéra Garnier, auch Palais Garnier genannt. Bis zum Nachmittag ist es möglich, die Oper zu besichtigen und neben der beeindruckenden Architektur auch den phänomenalen Kronleuchter zu bewundern, dem im „Phantom der Oper“ eine gewisse Rolle zukommt. Und natürlich können hier auch Musik- und Tanzaufführungen besucht werden.

Flohmärkte

Auch wenn ein Einkaufsbummel schon auf Grund des Transports der Waren nicht das Richtige für eine Klassenfahrt ist, lohnt ein Besuch auf einem der vielen schönen Pariser Flohmärkte. Auf den Märkten an der Porte de Clignancourt, der Porte de Vanves, dem Marché de Montreuil oder im Parc Georges Brassend finden Sie angestaubte oder exotische Waren, gebrauchte Kleidung, Kaffeekannen aus den 50er Jahren, Möbel, Louis-XV-Spiegel, Jacken von Yves St.-Laurent.

Stade de France

Nicht nur für Fußballfans ein besonderes Erlebnis: ein geführter Rundgang durch das historische Fußballstadion mit Besichtigung der Umkleidekabinen, Tribünen, Technikräumen und vielem mehr.

Egouts Paris

Das aufwendige Kanalsystem von Paris können Sie in Begleitung eines Pariser Kanalarbeiters erkunden, der Ihnen gerne Anekdoten aus seinem Arbeitsalltag erzählt (in französischer Sprache).

Astérix Parc

Dieser beliebte Freizeitpark, ca. 50 km vom Pariser Stadtzentrum entfernt, ist eine etwas kleinere, aber dafür französischere Alternative zum Disneyland und den berühmten Gallier-Geschichten gewidmet.

Disneyland Marne-la-Valée

Planen Sie mindestens 1 Tag ein, um im ca. 40 km vom Stadtzentrum entfernten Disneyland alles zu sehen und zu erleben. Dieser Park ist ganz einfach einzigartig – eine wunderbare Mischung aus Märchengestalten und futuristischer Architektur, aus alten Sagen und zukunftsweisender Technologie, ein wirklich außergewöhnliches Zauberreich, in dem alle Träume in Erfüllung gehen. Für Schulklassen oder andere Gruppen ab 20 Personen ist eine Anmeldung zu empfehlen.

Château de Versailles

Das Schloss von Versailles ist mehr als ein Palast. Ludwig XIV. schuf sich hier, 21 km vom Stadtzentrum, einen absolutistischen Mikrokosmos, der sowohl als Regierungssitz wie auch als ständige Residenz der königlichen Familie und des Hochadels diente. Versailles repräsentierte seinerzeit vor der Weltöffentlichkeit die Größe Frankreichs sowie dessen elegante Lebensart. In den endlosen Parkanlagen mit ihrer perfekten Geometrie beugt sich sogar die Natur dem Willen des Sonnenkönigs.

Tipp: Als Gruppe erhalten Sie bevorzugt Eintritt zum Schloss durch eine spezielle Tür. Dadurch sparen Sie sich das stundenlange Anstehen der Einzelpersonen. Es besteht übrigens auch die Möglichkeit, nur den Schlossgarten zu besuchen.

Versailles ist Teil unseres Programms zur Reise Paris Zeitgeschichte & Moderne.

Château de Fontainebleau

Das Schloss von Fontainebleau, einst königliches Jagdhaus, dann Palast, gilt heute nach Versailles als Nummer zwei der königlichen Domizil-Hitparade. 67 km vom Stadtzentrum entfernt haben Besucher neben der Schlossbesichtigung die Möglichkeit zum Ausreiten, Radfahren, Klettern oder einfach zum Spazierengehen im Wald.

Chantilly

Genau nördlich von Paris in 50 km Entfernung liegt die Hochburg der französischen Pferde und Pferdefreunde. Sowohl das Pferdemuseum als auch die Rennbahn ziehen jährlich beachtliche Besucherströme an. Sehenswert ist vor allem das grandiose Renaissanceschloss, das 1528 erbaut wurde.

Chartres

Schon von weitem erkennt man die beiden ungleichen Türme der Kathedrale von Chartres, ca. 90 km vom Pariser Zentrum entfernt. Der untere Teil der Fassade stammt noch von einer romanischen Kirche aus dem 11. Jahrhundert. Der Ort besteht allerdings nicht nur aus der Kathedrale. Das malerische Städtchen an der Eure birgt weitere sehenswerte Kirchen und eine Altstadt mit architektonischen Kleinoden.