1. Kontakt
  2. Rückruf
  3. Facebook

Skiausrüstung kaufen oder leihen?

In welchen Situationen ist es sinnvoll, eine Skiausrüstung zu leihen, und wann kann gekauft werden?

Pro und Contra

Eine gute Skiausrüstung ist das A und O für Sicherheit und die Freude am Fahren. Vor Antritt der Skireise stellt sich die Frage, ob man sich eine Ausrüstung im Verleih besorgt oder eine eigene kauft. Beide Optionen haben Vor- und Nachteile.

Skiausrüstung aus dem Verleih

Der Vorteil bei einer ausgeliehenen Ausrüstung liegt auf der Hand: Man erspart sich zunächst die Anschaffung und damit auch viel Geld. Eine komplette Ausrüstung kann schließlich sehr teuer werden. Daher empfiehlt sich diese Option vor allem für Ski-Anfänger, die sich noch nicht sicher sind, ob sie den Skisport regelmäßig betreiben werden, sowie für Kinder, die sehr schnell aus allem herauswachsen. Außerdem achten die meisten Verleiher darauf, dass sie nur gepflegte (und nicht etwa abgenutzte) Ausrüstung verschiedener Markenhersteller anbieten. Vorteile einer geliehenen Skiausrüstung auf einen Blick:

  • Ausprobieren: Wer nicht sicher ist, welche Ausrüstung die richtige ist, kann im Verleih verschiedene Modelle kennen lernen.
  • Umtausch: Ist der Verleiher im Skigebiet, kann die Ausrüstung leicht umgetauscht werden.
  • Pflege: Pflegemaßnahmen wie das Wachsen der Ski übernimmt der Verleiher.
  • Transport: Wählt man einen Verleiher vor Ort, spart man sich den Transport der Ausrüstung. Hinweis: Falls der Transport keinen Hinderungsgrund darstellt, kann man auch im eigenen Ort einen Verleiher suchen, der möglicherweise günstigere Preise bietet als der Verleiher im Skigebiet. In diesem Fall entfiele jedoch der Umtausch-Vorteil.
  • Kosten: Falls man sich am Ende doch nicht für das Skifahren begeistern kann, hat man sich den Kauf einer teuren Skiausrüstung gespart. In eigener Sache: Bei Klühspies besteht die Möglichkeit, Allround-Carving-Ski, Schuhe, Stöcke und Helm für 33 Euro oder Snowboards für 36 bis 55 Euro pro Person und Woche zu mieten. 

Eigene Ausrüstung anschaffen

Über eine eigene Skiausrüstung sollte man sich dann Gedanken machen, wenn man bereits auf Ski gestanden hat und in Zukunft regelmäßig Ski fahren möchte. Vorteile einer gekauften Skiausrüstung auf einem Blick:

  • Gleichbleibende Qualität: Einmal vernünftig gekauft, muss man sich nicht in jedem Winterurlaub an neue Fahreigenschaften, eine andere Schuhform o. Ä. gewöhnen.
  • Zeitersparnis: Man kann gleich den ersten Urlaubstag auf der Piste anstatt beim Verleiher verbringen.
  • Persönlicher Geschmack: Man kann seine Ausrüstung nach eigenem Geschmack zusammenstellen und ist nicht auf das angewiesen, was vorrätig ist.
  • Vertrauen: Man weiß, was die eigene Ausrüstung schon mitgemacht hat. 

Spartipps

Sporthandel: Schnäppchen macht man vor allem nach der Skisaison. Oftmals gibt es bereits neue Kollektionen und die alte Ware muss möglichst schnell weichen. Dazu werden die Preise häufig sogar auf die Hälfte der ursprünglichen Höhe reduziert. Im Sporthandel kann man sich außerdem beraten lassen und die Kleidung direkt anprobieren.

Internet: Im Internet trifft man auf die wohl größte Auswahl. Auch hier sind ältere Artikel meist stark reduziert. Der Vorteil liegt vor allem in der großen Auswahl und der Lieferung nach Hause. Allerdings fehlt hier die fachliche Beratung. Es empfiehlt sich daher, sich im Fachhandel, bei Bekannten oder auch über das Internet zu informieren, worauf zu achten ist und welche Ski in Tests gut abgeschnitten haben.

Second-Hand: Auch im Second-Hand-Laden kann man Skiausrüstung zu günstigen Preisen erwerben. Diese sind oftmals kaum getragen, da der Besitzer möglicherweise verfrüht zugeschlagen hat und keine Verwendung mehr für die Ausrüstung hatte (daher: lieber erstmal leihen!). Auch im Internet gibt es einige Börsen, die gebrauchte Ware vertreiben. Im Laden kann man die Ausrüstung direkt anprobieren, doch auch hier muss man meist auf fachliche Beratung verzichten. Oftmals ist auch die Auswahl sehr gering und selten findet man direkt alles passend. Einen Versuch ist es jedoch allemal wert.

Verleih: Zu guter Letzt kann man auch bei den Verleihern nachfragen, ob das geliehene Modell zu kaufen ist. Falls ja, hat man hier den Vorteil, dass das Modell auf der Piste getestet werden kann.

Fazit

Eine eigene Ausrüstung lohnt sich für ambitionierte Skifahrer, die regelmäßig fahren. Die Faustregel besagt, minimal 10 Tage im Jahr, damit sich eine eigene Rüstung rechnet.

Für Kinder eignet sich eine eigene Ausrüstung weniger, da sie zu schnell wachsen und häufig eine neue brauchen. Wer Geld sparen möchte, wird nach der Skisaison, im Internet und in Second-Hand-Läden fündig. Auch für alle anderen rentiert es sich häufig mehr, die Ausrüstung vor Ort zu mieten anstatt die eigene mitzubringen. Bei Schulskikursen wird so die An- und Abreise nicht nur günstiger, sondern häufig auch deutlich kürzer, da evtl. auf einen Busanhänger verzichtet werden kann.

Selbst Profiskifahrer greifen immer öfter zumindest teilweise (Ski und Stöcke) auf den Verleih zurück, da sie dort häufig die neuesten Modelle finden und so ihr Gepäck reduzieren.

Quellen:

www.ski-anfaenger-blog.de/ski-ausruestung-kaufen-oder-mieten-leihen

www.ski-anfaenger-blog.de/wo-kann-ich-gute-skiausruestung-und-skibekleidung-guenstig-kaufen

www.t-online.de/ratgeber/reisen/reisearten/id_52221394/skiausruestung-soll-ich-sie-kaufen-oder-mieten-.html

www.ski-urlaube.de/ski-kaufen-vs-ski-leihen/

www.fitforfun.de/sport/weitere-sportarten/wintersport/wintersport-ski-kaufen-oder-mieten_aid_12995.html